Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Aktuelles

Gaudirndldrahn und Gaupreisplattln

Gaudirndldrahn und Gaupreisplattln 2019

Im Rahmen des 83. Gaufests in Bernau wurden auch das Gaudirndldrahn und das Gaupreisplattln im Festzelt ausgerichtet. Einen ganzen Abend dauerte der erste Wettbewerb, bei dem 86 Dirndl teilnahmen. Aus den Frasdorfer Reihen gingen vier Dirndl an den Start. Veronika Brehmer konnte sich nach dem Rittern den 21. Platz sichern. Dahinter lagen Carina Winkler mit dem 32. Platz, Anna-Lena Weber auf Platz 49 und wurde 70. Marlene Enzinger. Was für den Betrachter oft einfach aussieht, ist das Ergebnis vieler Probenstunden. Auch der Beitrag der Buam muss an dieser Stelle gewürdigt werden, denn sie geben sich viel Mühe beim Walzertanzen jeden Schritt perfekt zu setzen du beim Einfangen den richtigen Moment zu erwischen. Letztendlich gehört zu einem tadellosen Durchgang auch ein Quäntchen Glück. Gewonnen hat das Gaudirndldrahn in diesem Jahr Martina Pfisterer aus Übersee vor Stefanie Sattlberger (Hohenaschau) und Christina Durigon (Bernau).
zur Ergebnisliste...

Das Gaupreisplattln zog sich sogar über einen ganzen Sonntag, da es bei den Buam 137 Teilnehmer waren, die sich auf Aktive Buam I und Aktive Buam II und drei Altersklassen aufteilten. Außerdem steht am Anfang immer das Gruppenplattln. Nach dem ersten Durchgang im Einzelplattln, bei dem nur Tanzen und Plattln bewertet wird, folgt für die besten 15 ein zweiter Durchgang. Dabei wird auch das Einfangen des Dirndl bewertet.

Mit der Gruppe wurden die Frasdorfer 6. von 18. In der Einzelwertung konnte als bester Frasdorfer bei den Aktiven I Max Schlosser den 11. Platz erreichen. Auf Platz 18 kam Peter Schäffer direkt gefolgt von Sepp Brehmer auf Platz 19. Jonas Sandner wurde 25. Und Sepp Hamberger 29. In der Gruppe der Aktiven Buam II wurde Sebastian Graf 22. In den Altersklassen stellte Frasdorf in diesem Jahr keinen Teilnehmer. Der Gewinner der Aktiven I Franz Weingartner kam dieses Jahr vom Festverein Bernau, gefolgt von Anton Reiter (Niederaschau) und Andreas Speicher (Reit im Winkl). Die Wertung der Aktiven Buam I gewann Martin Schlaugbauer aus Schleching vor Thomas Steiner (Übersee) und Thomas Stoib (Wildenwart).

Nach dem Gaudirndldrahn und dem Gaupreisplattln stellt sich die Gaugruppe des Chiemgau Alpenverbandes für das nächste Jahr neu zusammen. Bei den Dirndl qualifizieren sich die besten 14, bei den Buam jeweils die besten 10 von den Aktiven Buam I und den Aktiven Buam II.

Zur Ergebnisliste...

28.7.19 Gaufest in Bernau

83. Gaufest des Chiemgau Alpenverbands

Zum diesjährigen Gaufest lud der Trachtenverein „d`Staffelstoana“ Bernau ein. Der Festsonntag am 28.07.2019 begann, trotz der schlechten Wettervorhersage im Trockenen, mit einem feierlichen Gottesdienst im Kurpark. Am Nachmittag fand dann der Festumzug mit allen Vereinen des Chiemgau Alpenverbands, Blaskapellen, Rössern und Motivwägen statt. Der zu Beginn leichte Nieselregen steigerte sich im Laufe des Festzugs leider zu starkem Schnürlregen, sodass die letzten Vereine waschlnass ins Zelt zurückkamen. Der Trachtenverein „Lamstoana“ Frasdorf beteiligte sich neben einer riesen Schar Trachtlern von klein bis groß mit einem Motivwagen, der das Handwerk der Sensenmacher zeigte. Begleitet wurden wir, wie schon seit Jahren, von der Musikkapelle Großholzhausen. Für unsere älteren Trachtlerlinnen und Trachtler hatten wir einen Leutewagen dabei, damit auch sie nach wie vor an diesem großen Tag im Trachtenjahr dabei sein konnten. Dem Wetter zum Trotz waren wir insgesamt 215 Personen und konnten dadurch mit 290 Punkten den 5. Platz bei der Meistpreiswertung erreichen.
Auch bei allen anderen Veranstaltungen war unser Verein immer gut vertreten und wir konnten ein rundum schönes Gaufest 2019 feiern.

Zur Ergebnisliste des Festzugs

Bilder und Berichte bei den Samerberger Nachrichten
Hier...
Hier...
Hier..

2019 Feste am Rathausplatz

Zwei schöne laue Sommernächte hatten wir dieses Jahr wieder bei unseren Außenveranstaltungen, dem Weinfest im Juni und dem Lindenfest im Juli. Beide Male kamen viele Besucher auf dem Rathausplatz zusammen, um bei einer guten Brotzeit vom Grill und kühlen Getränken den Abend zu genießen. Für die Stimmung sorgten „Zax´n Di“ und die „Musikkapelle Wildenwart“. Zur weiteren Unterhaltung trugen die Kinder- und Jugendgruppe, sowie die Aktiven des Trachtenvereins mit Tänzen und Plattlern bei. Zur späteren Stunde eröffneten wir die Bar und so fanden beide Feste einen gemütlichen Ausklang.

14.7.19 6 Vereinepreisplattln

Der Endspurt des Trachtenjahres wurde schon letzte Woche mit unserem Vereinspreisplattln eingeläutet und gleich am Sonntag darauf mit dem 6-Vereine-Preisplattln fortgesetzt.
Dieses fand in Prien im König-Ludwig-Saal statt und wurde vom GTEV „Daxnwinkler Atzing“ ausgerichtet. Dabei gingen die besten Buam und Dirndl aus Atzing, Prien, Greimharting, Höhenmoos, Wildenwart und Frasdorf an den Start. Den ganzen Tag über gaben alle 172 Teilnehmer von klein bis groß sowie 11 Gruppen ihr Bestes bei dem freundschaftlichen Wettbewerb.
Für die Frasdorfer lief es sehr gut. Bei den Dirndl I gewann Angelina Lipowski. Auch bei den Dirndl II kam die Siegerin mit Veronika Osterhammer aus den Frasdorfer Reihen. Stefan Wörndl belegte den fünften Platz bei den Buam II. Besonders erfreulich war der zweite Platz für Seppi Spiegelberger bei den Buam III, der sich damit für die Gaujugendgruppe qualifizieren konnte. Mit Max Schlosser, Peter Schäffer, Jonas Sandner, Sepp Hamberger und Sepp Brehmer schafften es gleich alle Aktiven Buam I aus unserem Verein unter die ersten zehn. Auch die Aktiven Dirndl konnten mit ihren Leistungen zufrieden sein. Besonders für die Aktiven ist das 6-Vereine-Preisplattln bedeutend, da es im Hinblick auf das Gaudirndldrahn und Gaupreisplattln schon eine erste Orientierung gibt.
Zum Schluss freuten sich alle noch sehr mit unseren Aktiven Buam, die im Gruppenplattln, natürlich mit der Unterstützung der vier Dirndl, den zweiten Platz hinter Wildenwart belegen konnten.
Die Atzinger haben sich für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer tolle Preise überlegt und ihnen damit eine Freude gemacht.
Im Großen und Ganzen war es wieder ein schöner Tag mit fairen Wettkämpfen und viel Spaß.

Alle Ergebnisse sind hier zu finden:

Weitere Bilder finden sie hier:

5.7.19 Vereinspreisplattln

Sieger Vereinspreisplattln
Sieger Vereinspreisplattln von links Vorne:Seppi Spiegelberger (13-16),Andreas Weber (bis 10), Angelina Lipowski (bis 10), Stefan Wörndl (10-13), Veronika Osterhammer (10-13) Hinten: Max Schlosser(Aktive Buam), Carina Winkler (Aktive Dirndl), Sepp Enzinger (Altersklasse), Vorstand Sebastian Graf

Vereinspreisplattln und Dirndldrahn

Beim Vereinspreisplattln und Dirndldrahn am 05.07.2019 konnten die Dirndl und Buam des Vereins wieder ihre Künste im Plattln und Dirndldrahn zeigen. Nachdem sie das ganze Trachtenjahr über fleißig geprobt hatten, gingen dieses Jahr 56 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Start. Besonders spannend ist es immer für die ganz Kleinen, die zum ersten Mal alleine auf der Bühne stehen und ihr Können präsentieren. Auch einige der Größeren müssen sich in ihrer neuen Altersgruppe behaupten. Da gleich fünf Dirndl seit vorigem Jahr zu den Aktiven überwechselten gab es heuer die Altersstufe Dirndl III (13-16 Jahre) leider nicht.
Ohne Musik lässt es sich bekanntlich nicht tanzen plattln und drahn, deshalb spielte uns eine kleine Gruppe aus Gitarre, Ziach und Bass den ganzen Abend über auf. Jeder gab sein Bestes und es wurden wieder tolle Leistungen erzielt. Um diese gerecht zu bewerten, hatten wir die Unterstützung von vier Preisrichtern aus anderen Vereinen. Hermann Färbinger (Rottau), Christian Lechner (Höhenmoos), Sepp Bauer (Greimharting) und Christian Zeiniger (Unterwössen) schauten genau hin um alle entsprechend auseinander zu werten.
Eine Riesen-Gaudi brachte die letzten Jahre immer das Gruppenplattln mit zufällig zusammengelosten Konstellationen, das wir deshalb auch heuer wieder mit ins Programm aufnahmen.
Natürlich soll die Leistung der Trachtlerinnen und Trachtler und der Mut, sich vor der voll besetzten Lamstoahalle auf die Bühne zu stellen, auch belohnt werden. Dafür haben sich die Jugendleiter Sepp Hamberger und Peter Schäffer sowie die Vorplattler und Dirndlvertreterinnen Jonas Sandner, Sepp Brehmer, Marlene Enzinger und Anna Bauer wieder Gedanken gemacht und schöne Preise organisiert. Für die Buam gab es gestrickte Loiferl, für die Dirndl eine schmuckvolle Brosche. Bei den Aktiven erhielten die Dirndl ein Samthalsband fürs Dirndlgwand und die Buam ein Brotzeitbrettl, genauso wie die Männer der Altersklasse. Bei den Buam wurden die zwei Wanderpokale an den Sieger Max Schlosser und den Vorletzten Wolfgang Furtner überreicht. Carina Winkler, die Siegerin der Aktiven Dirndl gewann zum dritten Mal in Folge den Wanderpokal und darf ihn nun behalten.

Die Ergebnisse aller Altersgruppen sind unter folgendem Link zu sehen:


zur Ergebnisliste... [112 KB]

weitere Bilder finden sie hier...

25.-26.5.2019 Fest im Allgäu

100 Jahre Breitachtaler Tiefenbach

Am letzten Maiwochenende machte sich der Trachtenverein Frasdorf wieder mit einer großen Schar auf zu einem weiteren besonderen Trachtenfest. Die Breitachtaler Tiefenbach, zu denen schon eine sehr lange Freundschaft besteht, luden die Lamstoana zu ihrem 100-jährigen Jubiläum ins schöne Allgäu ein. Da sich die etwas weitere Anreise lohnen sollte, besuchten wir am Samstagabend bereits den Oberkrainer Tanzabend. „Alpensound“ und „Krainer Express“ sorgten für ausgelassene Stimmung im gefüllten Festzelt. Am nächsten Tag fand der Festsonntag statt. Nach einem reichhaltigen Frühstück in unserer Unterkunft begann das Jubiläum mit einem Feldgottesdienst. Anders als bei uns üblich, fand dieser nur im kleineren Kreise statt. Danach traf man sich zum Frühschoppen im Zelt, bevor es zurück ins Dorf ging, wo sich auch alle anderen Gastvereine sammelten um dann in einem großen Festumzug in das Festzelt einzuziehen. Zahlreiche Zuschauer säumten die Straßen und bejubelten die Vorbeiziehenden in ihren verschiedenen ortsüblichen Trachten. In dieser Region ist es üblich, dass die Fahnenabordnung nicht sofort bei der Ankunft ihrem Verein voran in das Festzelt einzieht, sondern sie stellen sich davor zum Spalier auf. Nachdem alle Festgäste im Zelt ihre Plätze eingenommen haben, wird jede Fahne einzeln mit tosendem Applaus begrüßt und erhält ein neues Fahnenband vom Festverein. Der weitere Festverlauf gestaltete sich ähnlich wie bei uns mit Blasmusik, Ehrentänzen, Meistpreisvergabe und gemütlichem Beisammensein. Gegen Abend trieb es die Besucher dann an die „Schnaps- und Cocktailbar“. Leider stand uns noch eine längere Rückfahrt bevor, weshalb wir uns gegen 18 Uhr von einem tollen Wochenende und unseren Allgäuer Freunden verabschieden mussten.

Wir sagen ein herzliches Vergelt’s Gott an den Festverein „Breitachtaler Tiefenbach“ für Einladung und die unkomplizierte Organisation. Für die gestellte Unterkunft bedanken wir uns beim Hostel Oberstdorf! Auf ein baldiges Wiedersehen!

„Bilder von:
Susanne Deindl
Joachim Weiler
Stefan Gams (Facebook: Schönes Allgäu)
Weitere Bilder finden Sie unter https://m.facebook.com/Breitachtaler/

Allgäu Bilder von Ludwig Göttlinger

11.5.2019 125 Jahre Chiemgauer München

Trachtenfest zum 125-jährigen Jubiläum des GTEV Chiemgauer München

Am Samstag den 11. Mai waren wir zu einem besonderen Trachtenfest eingeladen. In organisatorischer Höchstleistung stellten die Chiemgauer München ein Fest zu ihrem 125-jährigen Vereins-Jubiläum auf die Beine. Die Vereine des Chiemgau-Alpenverbandes und befreundete Vereine wurden am frühen Nachmittag auf dem Odeonsplatz empfangen. Anschließend wurde das Fest bei einem Gottesdienst unter der Leitung Seiner Exzellenz Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg in der Theatinerkirche zelebriert. Danach folgte ein feierlicher Festzug mit rund 1000 Trachtlerinnen und Trachtlern, der vom Odeonsplatz über den Königsplatz zum Stiglmaierplatz führte. Dort fand im Saal des Löwenbräukellers der Festabend statt. Den Höhepunkt stellte dabei das von Christian Schuhmann aufwändig inszenierte Theaterstück dar. Mit viel Witz und Musik wurde die gesamte Vereinsgeschichte unter dem Titel „Heute ist die gute alte Zeit von Morgen“ dargestellt. Damit verbunden wurden auch Auftritte von der Gaujugendgruppe und der Gaugruppe des Chiemgau Alpenverbands, sowie Auftritte der Kinder und Jugend des Festvereins und einiges mehr gezeigt.

Weitere Bilder und Berichte finden Sie unter samerbergernachrichten.de!

3.5.19 80. Geburtstag Anna Enzinger

80. Geburtstag Anna Enzinger
80. Geburtstag Anna Enzinger 2. Vorstand Andreas Kink und Kassier Sepp Mayer gratulieren zusammen mit der Bürgermeisterin Marianne Steindlmüller unserem Mitglied Anna Enzinger zum 80. Geburtstag

28.4.19 Jahrtag des Trachtenvereins

Am letzten Sonntag im April feierte der Trachtenverein „Lamstoana Frasdorf“ seinen Jahrtag.
Dieser begann mit einem feierlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Margaretha. Hochwürdiger Herr Pfarrer Overmeyer zelebrierte den Gottesdienst und die Musikkapelle Wildenwart gab der Feierlichkeit einen würdigen Rahmen.
Anschließend versammelten sich die anwesenden Vereinsmitglieder am Kriegerdenkmal, um auch den im Krieg gefallenen und allen verstorbenen Vereinsmitgliedern zu gedenken. Ihnen zu Ehren wurde eine Blumenschale niedergelegt.
In seiner Ansprache machte der stellvertretende Vorstand Andreas Kink darauf aufmerksam, in welch privilegierter Zeit, in vielen Bereichen, wir doch leben, in der es uns an nichts fehlt und welch schöne, friedliche Gegend wir unsere Heimat nennen dürfen. Im Vergleich dazu erinnerte er an die Jahre voller Krieg und Leid in unserem Land. Trotz der schweren Umstände schafften es unsere Vorfahren, Brauchtum und Tradition über Generationen weiterzugeben. Diese Traditionen dürfen wir dank ihrer Bemühungen noch heute leben und genießen. In einer Zeit voller Hektik sollten wir uns öfter darauf besinnen, wie gut es uns geht, dankbar dafür sein und die wertvollen Traditionen weiterführen.

Beim gemeinsamen Mittagessen in der Lamstoahalle gab Andreas Kink einen Rückblick und eine Vorschau auf das bevorstehende Trachtenjahr. Er bedankte sich außerdem beim Vereinsausschuss, dem Hallenpersonal, den Aktiven und allen, die den Trachtenverein das ganze Jahr über unterstützen und fleißig mithelfen.

Auch dieses Mal erhielten einige Trachtlerinnen und Trachtler eine Ehrung für ihre langjährige Mitgliedschaft. mehr....

28.4.19 Gauehrenzeichen

Gauehrenzeichen für Elisabeth Göttlinger
Gauehrenzeichen für Elisabeth Göttlinger Der stellvertretende Gauvorstand Franz Fischer uberbereichte das Gauehrenzeichen für 40 Jahre aktives Tragen der Tracht an Elisabeth Göttlinger.

28.4.19 Mitgliederehrung

Mitgliederehrung 2019
Mitgliederehrung 2019 Von links: Franz Fischer (stellv. Gauvorstand), Ludwig Göttlinger sen. (60 Jahre), Elisabeth Göttlinger (40 Jahre), Georg Wörndl (stellv. Vorstand), Barbara Auer (50 Jahre), Marianne Eckart (25 Jahre), Maria Bauer (70 Jahre), Georg Auer (50 Jahre), Christa Justen (25 Jahre), Andreas Kink (stellv. Vorstand), Georg Lankes (40 Jahre)

29.4.19 Ehrung

Ehrung 2019 für besonders langjährige Mitglider
Ehrung 2019 für besonders langjährige Mitglider Von links: Georg Wörndl (stellv, Vorstand), Maria Bauer (70 jahre) Ludwig Göttlinger sen. (60 Jahre), Andreas Kink (stellv. Vorstand),

15.3.18 Geburtstag Braun Schorsch

80. Geburtstag Georg Wörndl (Braun Schorsch)
80. Geburtstag Georg Wörndl (Braun Schorsch) Der Trachtenverein gratuliert ganz herzlich

Bilder vom Hoagascht

9.3.19 Sänger- und Musikantenhogascht

Der traditionelle Sänger- und Musikantenhoagascht fand am 9. März 2019 in der vollbesetzten Lamstoahalle statt. Norbert Hierl hatte wieder interessante Gruppen nach Frasdorf geholt, so dass Sprecher Bert Lindauer durch ein abwechslungsreiches Programm führen konnte. Es wirkten die Hohenaschauer Musikanten, die Reichersdorfer Sängern, die Almkirtamusi der Chiemseewinkl Dreigsang und das Duo Hierl-Dicker mit.
Dazwischen stellte Bert Lindauer die einzelnen Musikanten näher vor und erzählte
interessante und lustige Geschichten, die auf das kommende Frühjahr einstimmten.

3.3.18 Weisertwecken für Martin Voggenauer

Am Faschingssonntag durften wir zur Geburt des kleinen Martin Voggenauer gratulieren. Wie es sich gehört kamen wir nicht mit leeren Händen. Ein langer Weisertwecken wurde auf dem geschmückten Wagen durch das Dorf gefahren. Mit Musik und einer ganzen Schar an Trachtlern und Mitgliedern der Jungbauernschaft Riedering rückten wir zu Barbara und Martin Voggenauer nach Laiming an. Trachtenvorstand Sebastian Graf sprach die Gratulation an die Eltern aus. Die beiden bissen den Wecken traditionsgemäß an, der anschließend mit vereinten Kräften erfolgreich durch das Stirnfenster in den ersten Stock gebracht wurde. Danach luden Barbara und Martin zu einer Brotzeit ein.

Bilder von Weisertweckenfahren

1.2.19 Spende für die Jugendarbeit

Spende der Raiffeisenbank
Spende der Raiffeisenbank Der GTEV Lamstoana Frasdorf bedankt sich ganz herzlich bei der Raiffeisenbank Aschau-Samerberg eg. für die großzügige Spende. Markus Entfellner von der Geschäftsstelle Frasdorf überreichte 1. Vorstand Sebastian Graf einen Scheck über 250€. Der Betrag wird für die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit verwendet.

19.1.19 Weiber- und Dirndlkranzl

Das Team von Frasdorfs Next Mist-Britschn
Das Team von Frasdorfs Next Mist-Britschn

Es dauerte nicht lange, da stand auch schon die nächste Gaudi auf dem Plan. Die Aktiven Trachtler haben sich wieder viel Mühe gegeben, um den Fasching in die Lamstoahalle zu bringen. Zahlreiche, einfallsreich maskierte Besucher brachten gute Laune mit und feierten zur Musik der Anzwies-Muse, die zum ersten Mal in verstärkter Besetzung als „Anzwies-Latenight-Orchester“ mit ihrem modernen Programm auftraten. Bei der Einlage der Aktiven wurde unter tosendem Applaus Frasdorf´s next Mistbritschn gekürt! Als sich Piraten, Ferkel, Punker und alle anderen langsam an die Bar orientierten, traf als letzter Höhepunkt des Abends die Faschingsgilde Aschau ein. Prinzessin Katharina II. und ihr Prinz Peter II., sowie die Gardemädls präsentierten ihr Programm unter dem diesjährigen Motto „Aschau startet die Motoren – mit Vollgas durch den Fasching“.

5.1.2019 Boarischer Tanz

Traditionell starteten wir das Trachtenjahr in Frasdorf mit dem Boarischen Tanz. Trotz der Schneemassen fand die Tegernseer Tanzlmusi den Weg in die Lamstoahalle und spielte den Besuchern den ganzen Abend über zünftig auf. Es wurde getanzt, bei einer guten Brotzeit geratscht und später das ein oder andere Getränk an der Bar getrunken.

Theater2018 - 19

Lustig und turbulent ging es zum Jahreswechsel wieder auf der „Kleinen Lamstoabühne“ zu. Unter der Regie von Wast Bauer wurde das Stück „Die Spezialitätensauna“ in drei Akten aufgeführt. Während die Bürgermeisterin aus dem alten Schlachthaus eine Sauna machen wollte, war der örtliche Metzger schon drauf und dran, seinen Laden in den leerstehenden Räumlichkeiten zu planen. Dass so ein herrliches Durcheinander für schallendes Gelächter bei den Zuschauern sorgte, versteht sich von selbst. Die Theaterspieler verstanden es wieder hervorragend, die Persönlichkeiten des Stückes rüberzubringen.

08.12.18 Nikolausfeier

Am zweiten Adventwochenende fand zum Abschluss des Trachtenjahres die Nikolausfeier für alle Vereinsmitglieder in der Lamstoahalle statt. Vor allem die Kinder waren schon sehr aufgeregt und erwarteten freudig den Nikolaus. Doch davor war noch ein abwechslungsreiches Programm geboten. Einige Nachwuchsmusikanten aus den Kinder- und Jugendgruppen spielten weihnachtliche Weisen. Der aus der Kindergruppe zusammengestellte Chor trug schöne Weihnachtslieder vor, die Christine Siegelberger mit ihnen einübte. Anschließend führte die Jugendgruppe unter der Leitung von Sepp Hamberger ein Theaterstück auf, das alle zum Lachen brachte. In dem Stück ging es um die letzten Vorbereitungen für das Weihnachtsfest, die die Engel im Himmel treffen sollten. Doch da der Hl. Petrus krank im Bett lag, kam alles durcheinander und es ging turbulent zu.
Dann war es auch schon so weit und der Nikolaus besuchte uns mit seinem Kramperl. Er mahnte und lobte die Kinder und Jugendlichen und hatte für die Aktiven lustige Geschichten aus dem vergangenen Jahr zu berichten. Für die Kinder gab es dann noch eine Kleinigkeit aus dem großen Sack, den der Kramperl dabei hatte. Nachdem sich der hohe Besuch wieder verabschiedet hatte, konnte der Abend noch bei gemütlichem Zusammensitzen ausklingen.

4.11.18 Jahresversammlung mit Neuwahlen

Vorstände 2018
Vorstände 2018 Gust Stettner (bisher 2. Vorstand)Georg Wörndl (2.Vorstand), Sebastian Graf (neuer Vorstand), Andreas Kink(neuer 2. Vorstand), Sepp Enzinger (bisher Vorstand)

1. Vorstand Sepp Enzinger begrüßte zu Beginn der Versammlung die 83 anwesenden Vereinsmitglieder, besonders 1. Bürgermeisterin Marianne Steindlmüller. Außerdem begrüßte er den Ehrenvorstand, Ehrenmitglieder und die Vorstände der anderen Ortsvereine.

Anschließend folgten die Berichte der verschiedenen Bereiche. Jugendleitung, Vorplattler, Kassier, Schriftführerin und der 1. Vorstand berichteten über das vergangene Vereinsjahr. Von Nikolausfeier, Theater, zahlreichen Plattlerproben, verschiedenen Trachtenfesten, eigenen Veranstaltungen, diversen Preisplattln, drei Hochzeiten und einigen tollen Ausflügen war wieder viel los. Auch im nächsten Jahr ist wieder einiges geboten. Zum Beispiel wird der Trachtenverein beim Gründungsfest des GTEV Chiemgauer München, beim Jubiläum des befreundeten Vereins im Allgäu, beim Gründungsfest in Oberwössen und natürlich beim Gaufest, das 2019 in Bernau stattfinden wird, vertreten sein.

Besonders an der diesjährigen Jahreshauptversammlung waren die Neuwahlen.

Sepp Enzinger bedankte sich vor der Amtsabgabe seines Postens als 1. Vorstand bei allen Mitgliedern im Ausschuss für die gute Zusammenarbeit in den letzten beiden Jahren und viel länger darüber hinaus. Sein Dank galt auch allen, die an dem Betrieb der Lamstohalle beteiligt sind. An dieser Stelle bat er alle Mitglieder den neuen Ausschuss zu unterstützen und sich zu am Vereinsleben, vor allem an anfallenden Arbeiten, zu beteiligen.

Mit der Bestätigung seines Rücktritts betonte Sepp Enzinger den großen Arbeitsaufwand, den man als 1. Vorstand hat. Er berichtete über viele Gespräche, die im Vorfeld über die Findung einer neuen Vorstandschaft und die Zukunft des Vereins geführt wurden und lange Zeit wenig zielführend und hoffnungslos waren. Doch Sebastian Graf fasste nach einiger Zeit den Entschluss, sich als 1. Vorstand zur Verfügung zu stellen. Doch dafür stellte er einige Bedingungen, die er aufgrund seiner heutigen Abwesenheit schriftlich verfasste. Die wichtigste Voraussetzung für seine Kandidatur ist, dass der Stellvertreterposten weiterhin doppelt besetzt wird. Außerdem forderte er, dass von jetzt an alle anfallenden Aufgaben im Ausschuss und auch darüber hinaus verteilt werden müssen. Das Problem, das sich schon im Vorfeld zeigte, war die Suche nach einem zweiten Stellvertreter.

Die Wahlleitung übernahm Marianne Steindlmüller. Sie forderte nun dazu auf, Kandidatenvorschläge oder Meldungen für den Posten des 2. Vorstands zu bringen. Nach einigem Hin- und Her und Gesprächen unter den Versammlungsteilnehmern schlug Marianne Steindlmüller Christine Spiegelberger vor. Diese konnte sich aber nicht durchringen, spontan solch einen wichtigen Posten zu übernehmen. Kurze Zeit später zeichnete sich ab, dass Andreas Kink, der schon vor einigen Jahren als 1. Vorplattler im Ausschuss vertreten war, sich zur Verfügung stellen würde. Dies sorgte für große Erleichterung bei allen Anwesenden und vor allem bei Sepp Enzinger und wurde mit viel Applaus honoriert.

Die Wahl konnte somit durchgeführt werden und führte zu folgenden Ergebnis, wobei alle Posten einstimmig gewählt wurden:

1. Vorstand: Sebastian Graf (bisher Sepp Enzinger)

2. Vorstand: Georg Wörndl

2. Vorstand: Andreas Kink (bisher Gust Stettner)

1. Schriftführerin: Magdalena Furtner

2. Schriftführerin: Anna Bauer

1. Kassier: Sepp Mayer

2. Kassier: Klaus Wagner

1. Jugendleiter: Sepp Hamberger

2. Jugendleiter: Peter Schäffer

1. Vorplattler: Jonas Sandner (bisher Marinus Wörndl)

2. Vorplattler: Sepp Brehmer (bisher Jonas Sandner)

1. Dirndlvertreterin: Marlene Enzinger (bisher Carina Winkler)

2. Dirndlvertreterin: Anna Bauer (bisher nicht vorhanden)

1. Frauenvertreterin: Anni Hellthaler

2. Frauenvertreterin: Christa Hamberger

Trachtenwartin: Gitti Winkler

1. Beisitzer: Sepp Schlosser

2. Beisitzer: Marinus Wörndl (bisher Sebastian Graf)

3. Beisitzer: Christine Spiegelberger (bisher Peter Mayer)

1. Fähnrich: Max Schlosser (bisher Gust Kink)

2. Fähnrich: Michael Wörndl (bisher Konrad Wörndl)


Sepp Enzinger bedankte sich bei Andreas Kink und allen neuen Mitgliedern im Ausschuss. Abschließend richtete er seinen größten Dank an seine Familie, besonders an seine Frau Martina für die oft nicht ganz einfache Zeit seiner Vorstandschaft.

Zum Schluss ergriff Wast Bauer das Wort. Er bedankte sich im Namen der Versammlung aber auch persönlich bei Sepp Enzinger für seine großartige und überaus umsichtige Arbeit. Dabei betonte er die großen Fortschritte in vielen Bereichen des Vereins, die in seiner Amtszeit geschehen sind. Die Anwesenden stimmten den Ausführungen mit „standing ovations“ zu, was Sepp Enzinger sehr rührte.

6.10.18 Vereinsausflug

Am Samstag, den 06. Oktober waren die Lamstoana auf einem eintägigen Vereinsausflug im Salzkammergut unterwegs. Mit einem ganzen Bus voll ging es in Richtung Hallstätter See. Ganz nach dem Motto „A Pislei am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen“ gab es bei der Hinfahrt einen kleinen Handwurst-Frühschoppen im Bus. Und weil so eine Busfahrt ohne Musik natürlich nur halb so viel Spaß macht, wurde fleißig gespielt und gesungen. In Hallstadt angekommen waren alle gestärkt für die Stadtführung in dem wunderschönen Ort, mit seinen kleinen, netten Häuschen direkt am See. Auch das einzigartige Beinhaus wurde dabei besucht. Alternativ konnte man sich das Städtchen vom Wasser aus anschauen, wenn man an einer Schifffahrt teilnahm.

Anschließend ging es auch schon weiter zum Mittagessen nach Bad Ischl. Auch hier blieb Zeit für einen kleinen Spaziergang durch die Gassen oder zur Kaiservilla. Diese war die Sommerresidenz von Kaiser Franz Joseph I. und Kaiserin Elisabeth und beeindruckt mit seinen großzügigen Gärten, in denen auch die Landesgartenschau 2015 stattfand.

Am Nachmittag legten wir unseren nächsten Halt in Gmunden am Traunsee ein. Während die meisten am See entlangschlenderten oder das traumhafte Wetter und den Ausblick in einem der zahlreichen Cafés genossen, konnten die interessierten Damen sich den Werksverkauf der Gmundener Keramik anschauen und das ein oder andere Teil mit nach Hause nehmen.

„Eine Busfahrt, die ist lustig, eine Busfahrt, die ist schön…“. Deshalb fuhren wir weiter in Richtung Salzburg, wo der nächste Einkehrschwung auf uns wartete. In „Kernei’s Mostheuriger“ in Anthering wurden uns feine Schmankerl aus der eigenen Landwirtschaft kredenzt und dazu eine Auswahl an verschiedenen Mostvariationen. Bei geselligem Beisammensein und Musik ließen wir den schönen Tag ausklingen.

29.9.18 Speckfest mit Bayrischem Duathlon

Das diesjährige Wein- und Speckfest entpuppte sich wieder als gemütlicher und amüsanter Abend. Zur Stimmung trug der Wettbewerb „Bayerischer Duatholn“ bei. Zu Beginn fanden sich die Teilnehmer in dreier Teams zusammen. Zwei Teammitglieder gaben ihr Bestes, um beim Wiagsagscheiden eine gute Zeit zu erreichen. Nach dem ersten Teil des Wettbewerbs musste das dritte Mitglied aus jedem Team seine Kräfte beim Masskrugstemmen im direkten Vergleich unter Beweis stellen. Der Clou daran war, dass die Letztplatzierten die Krüge als erstes stemmen mussten. Je nach Platzierung stiegen die anderen nach und nach ein, sodass die Gewinner des Wiagsagaschneidens bis zu einer Minute weniger durchhalten mussten. Die Zuschauer fieberten mit und feuerten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf der Bühne kräftig an. Insgesamt machten sechs Männermannschaften und vier Teams in der Damenwertung mit. Als Preise gab es schmackhafte Weine, mit denen die Sieger im Anschluss anstoßen konnten.
Der Abend wurde von der „Almkirta Musi“ musikalisch umrahmt und bei Speck- und Käsespezialitäten konnte man das Fest genießen.

Schifffahrt auf dem Chiemsee

Wie sich so mancher vielleicht noch erinnert, konnte unser Vorstand Sepp Enzinger beim Maibaumaufstellen in Prien heuer eine großzügige Auslöse für den gestohlenen Baum heraushandeln. Ein Teil davon war eine Schifffahrt auf dem Chiemsee, die von Familie Feßler gesponsert wurde.
Mitte September durften wir diese dann einlösen und trafen uns am Hafen in Prien/Stock. Mit an Bord waren auch die Trachtler des Priener Trachtenvereins und Bürgermeister Jürgen Seifert. Bei Musik und einer guten Brotzeit genossen alle die Fahrt. Als die Sonne langsam unterging, konnte man die wunderbare Abendstimmung auf dem See und später den Sternenhimmel an Deck beobachten. Gemächlich schipperten wir einige Stunden über das bayerische Meer, bevor wir zurück in den Hafen einfuhren und uns verabschiedeten. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Familie Feßler für das tolle Erlebnis.

Juli 2018 Gaufest in Rottau

Der Höhepunkt im Trachtenjahr, das Gaufest des Chiemgau-Alpenverbands fand dieses Mal in Rottau statt.
Bei wunderschönem Wetter wurde der Festtag mit einem feierlichen Gottesdienst auf dem Kirchenvorplatz begonnen. Nach dem Mittagessen im Festzelt stellten sich alle Vereine zum Festzug auf. Der Trachtenverein Frasdorf beteiligte sich mit 155 Trachtlern und einem Leutewagen. Trotz des heißen Wetters wurden die Straßen von zahlreichen Zuschauern gesäumt. Anschließend freuten sich alle auf eine kühle Mass Bier im Festzelt, das in eindrucksvoller Kulisse direkt am Fuße der Berge einen schönen Platz fand. Auch von innen bot sich ein schöner Anblick. Die Bar mit Biergarten und der Kaffee- und Kuchenbereich waren vom Festverein „d´Gederer Rottau" mühevoll und mit viel Lieben zum Detail hergerichtet.
Nicht nur am Festsonntag, sondern auch an den anderen Veranstaltungen waren die Lamstoana immer zahlreich vertreten.

Beim Gaudirndldrahn und beim Gaupreisplattln zeigten die aktiven Dirndl und Buam aus Frasdorf gute Leistungen.
Die genauen Ergebnisse hier....

Juli 2018 Weinfest und Lindenfest

Nach mehrmaligem, wetterbedingtem Verschieben, konnten wir doch zwei schöne Tage im Juli finden, an denen wir das Lindenfest und das Weinfest auf dem Rathausplatz feierten. Beim Lindenfest am Donnerstag, den 12.07., spielte „Zaxn Di“ zur Unterhaltung auf. Beim Weinfest am 20.07. hörten die Besucher die Musik von „Beirer Blech“. An beiden Abenden zeigten Kinder, Jugend und Aktive des Trachtenvereins ihre einstudierten Tänze und Plattler und ernteten dafür Bewunderung und Applaus. Bei einem kühlen Bier, einem guten Glaserl Wein und einer Brotzeit herrschte immer gute Stimmung auf dem Rathausplatz. Bis in die späteren Abendstunden wurde getanzt, geratscht und gelacht.

15.7.18 6-Vereine Preisplattln

Schon zwei Wochen nach dem Vereinspreisplattln veranstaltete der Trachtenverein Frasdorf das
6-Vereine-Preisplattln in der Lamstoahalle. Ungefähr 160 Dirndl und Buam aus den Vereinen Wildenwart, Atzing, Prien, Höhenmoos, Greimharting und Frasdorf nahmen an dem Wettbewerb teil. Für Klein und Groß spielten die Mühlbach-Musi aus Prien und die Blaskapelle Wildenwart auf. Immer sechs Preisrichter sorgten für eine gerechte Bewertung der Teilnehmer. Bei schönstem Wetter konnten sich die zahlreichen Zuschauer sowohl drinnen als auch draußen eine gute Brotzeit, sowie Kaffee und Kuchen schmecken lassen.
Bei der Preisverteilung freuten sich alle über die schönen Hutzeichen. Die Dirndl durften sich zusätzlich schmuckvolle Haarnadeln aussuchen, bei den Buam gab es wahlweise geschnitztes Holzwerkzeug oder Edelweiß.

Wie gewohnt, konnten sich die sechs Vereine auch im Gruppenplattln messen. Bei den Jüngeren konnten sich die Burschen aus Greimharting, gefolgt von Frasdorf und Prien durchsetzen. Alle Gruppenplattler bekamen als Preis eine schöne Taschenuhr. Bei den Aktivengruppen hingegen konnten die Wildenwarter den Wettbewerb für sich entscheiden. Die Plätze zwei und drei belegten Prien und Frasdorf. Als Preis erhielt jede Gruppe kunstvoll gedrechselte und gravierte Humpen.

Nach der Preisverteilung bat sich die Möglichkeit, den Tag an der Bar ausklingen zu lassen und sich dabei noch das WM Finale anzuschauen.

Die gesamten Ergebnisse finden sie hier:... [164 KB]

1.7.18 Bergmesse für Max Hilger

30.6.18 Vereinspreisplattln

Sieger Vereinspreisplattln 2018
Sieger Vereinspreisplattln 2018 Vorstand Sepp Enzinger (Altersklasse),Julie Steffl (Dirndl II),Carina Winkler (Aktive Dirndl), Andreas Weber (Buam I), Veronika Brehmer (Dirndl III), Christina Spiegelberger (Dirndl I),Niklas Wagner (Buam III), Seppi Siegelberger (Buam II), Jugendleiter Sepp Hamberger (Aktive Buam)

Vereinspreisplattln und Dirndldrahn
Bei einem gemütlichen Abend in der Lamstoahalle wurde dieses Jahr am 30.06.18 das Vereinspreisplattln und Dirndldrahn ausgetragen. Insgesamt zeigten 35 Kinder und Jugendliche ihre fleißig erprobten Künste im Plattln und im Drahn. Vier Teilnehmer plattlten in der Altersklasse und 15 Aktive Dirndl und Buam nahmen am Wettbewerb teil. Für die benötigte Musik spielte uns eine kleine Gruppe aus Gitarre, Ziach und Bass auf.
Trotz Aufregung und Nervosität, besonders bei den Kleinsten, gaben alle ihr Bestes und es wurden tolle Leistungen gezeigt. Um einen solchen Wettkampf fair zu bewerten, hatten wir vier Preisrichter (Christian Freund aus Atzing, Christian Lechner aus Höhenmoos, Sepp Bauer aus Greimharting und Christian Zeininger aus Unterwössen) anderer Vereine zu Gast, die hochkonzentriert zuschauten, um keine Kleinigkeit zu übersehen und somit die entsprechenden Punkte zu verteilen.
Am Ende konnten alle Teilnehmer „auseinandergewertet“ werden und zum wohl spannendsten Teil der Veranstaltung, der Preisverteilung übergegangen werden. Die Jugendleiter und das Vorplattler-Team hatten sich im Vorfeld natürlich einige Gedanken über die Preise gemacht um den Teilnehmern eine Freude zu bereiten. Für die Kinder gab es zur Erinnerung eine schöne Tasse mit dem Vereinslogo und etwas zu naschen. Die Jugendlichen bekamen einen Schlüsselanhänger, der von Hand mit Federkielen bestickt wurde.
Die Aktiven Buam und die Männer in der Altersklasse erhielten eine Krawatte, die an besonderen Festtagen im Trachtenjahr getragen wird und die Aktiven Dirndln bekamen einen schönen Fächer für die heißen Tage und dazu ein Schnapserl. Wanderpreise gab es jeweils für den Sieger und die Siegerin der Aktivenklasse, sowie für den Vorletzten der Aktiven Buam, die erst behalten werden dürfen, nachdem sie dreimal hintereinander von der gleichen Person gewonnen wurden.
Zur Gaudi wurde auch noch ein Wettbewerb im Gruppenplattln veranstaltet. Die Teilnehmer wurden mit Spielkarten zusammengelost und bekamen jeweils einen Getränkepreis überreicht.

zur Ergebnisliste.... [106 KB]

1.5.18 Maibauaufstellen in Prien

Nachdem im vergangenen Jahr der eigene Maibaum in Frasdorf aufgestellt wurde, ließen es sich die Burschen nicht nehmen, in diesem Jahr wieder auf die Suche nach einem anderen Maibaum zu gehen, der gestohlen werden könnte. So fanden sie in einer Winternacht im Januar den Baum der Gemeinde Prien am Chiemsee. In einer Nacht und Nebel Aktion brachten sie ihn nach einiger Tüftelei schließlich mit vereinten Kräften nach Hause, wo sie ihn gut versteckten und behielten das Geheimnis noch einige Zeit für sich.
Doch je näher der erste Mai rückt, desto mehr spricht es sich üblicherweise in der Umgebung herum, wer welchen Baum gestohlen hat. Damit beginnt die heiße Zeit des Wachtens, in der Tag und Nacht der Baum im Blick behalten wird.

Da der Baum erst kurz bevor er gestohlen wurde umgeschnitten worden ist, musste der Baum bis zum ersten Mai natürlich schön hergerichtet werden. Dazu kamen die Gemeindearbeiter aus Prien und einige Mitglieder des Priener Trachtenvereins um in gemeinsamer Arbeit mit den Frasdorfer Aktiven, die Rinde vom Baum zu entfernen, ihn zu hobeln und anschließend zu streichen.

Um den Baumschmuck kümmerten sich die Frasdorfer Röckefrauen und aktiven Dirndl. Sie trafen sich am Nachmittag und banden sorgfältig meterlande Girlanden aus frischen Daxen.

Nachdem alle Vorbereitungen getroffen worden waren, konnte der erste Mai kommen. Traditionell wurde der geschmückte Baum mit Rössern und begleitet von der Musikkapelle Prien zum Marktplatz gebracht. Doch umsonst sollten die Priener ihren Baum natürlich nicht zurückbekommen. Deshalb verhandelten Sepp Enzinger, 1. Vorstand des GTEV Lamstoana Frasdorf und Jürgen Seifert, Bürgermeister der Gemeinde Prien über die Auslöse. Sepp Enzinger konnte die Bezahlung des Rossgespanns und selbstverständlich eine Brotzeit und Bier für die Aufsteller und die Damen, die fleißig bei den Vorbereitungen des Baumes geholfen hatten, herausschlagen. Außerdem musste Bürgermeister Seifert noch seinem Verhandlungspartner ein Stück entgegenkommen und den Frasdorfern 70 Tragerl Bier fürs fleißige Wachten versprechen. Besonders aber freuen wir uns über eine ausgehandelte Chiemsee-Schifffahrt, die wir gemeinsam mit den Priener Trachtlern auf dem Schiff des Baumstifters, Ludwig Fessler, genießen dürfen. Nach einer harten aber fairen Verhandlung konnte das Spektakel nun vor zahlreichen Zuschauern beginnen.

Mit vereinten Kräften und mithilfe von „Schwalben“ brachten die Männer und Burschen den neuen Maibaum in ca. zwei Stunden zum Stehen. Danach hatten sie sich eine kühle Maß Bier und eine ordentliche Brotzeit redlich verdient.

Das ganze Maibaumaufstellen, sowie einige Ausschnitte aus den Vorbereitungen wurden vom Bayrischen Rundfunk gefilmt und live im Fernsehen übertragen.
Nachträglich kann man die Sendung auch noch bis zum 30.4.19 in der BR Mediathek anschauen.
https://www.br.de/mediathek/video/feste-in-bayern-maibaumaufstellen-in-prien-live-av:5ab37122eb171700181ef5e1

29.4.18 Jahrtag

Am Sonntag den 29. April feierten die Mitglieder des GTEV Lamstoana ihren Jahrtag. Um 10 Uhr versammelten sich die Trachtlerinnen und Trachtler in ihrem schönsten Gewand in der Pfarrkirche St. Margaretha. Herr Pfarrer Overmeyer zelebrierte den Gottesdienst und die Musikkapelle Wildenwart sorgte unter der Leitung von Sebastian Graf für den würdigen musikalischen Rahmen. Anschließend gedachten die Anwesenden aller in den Kriegen gefallenen und verstorbenen Vereinsmitgliedern am Kriegerdenkmal. Dazu legte 1. Vorstand Sepp Enzinger eine Blumenschale nieder und richtete einige, zum Nachdenken anregende Worte an die Gemeinde.

Beim gemeinsamen Mittagessen in der Lamstoahalle gab Sepp Enzinger einen Rückblick auf die vergangenen Veranstaltungen, sowie eine Vorschau auf die Termine in der bevorstehenden Trachtensaison.

Anschließend wurden noch zahlreiche Ehrungen an langjährige Mitglieder des Vereins verliehen: mehr...

Mitgliederehrung 2018

25 Jahre
Aicher Robert
Kaiser Franz
Klaus Johannes
Osterhammer Irmengard
Richert Andrea
Weber Josef
Wilhelm Josef

40 Jahre
Chaudhry Christine
Ferdinand Adolf
Keil Josef
Kink August
Oberbauer Alfons
50 Jahre

Aiblinger Josef
Kotter Isidor
Kristen Franz
Steindlmüller Marianne
60 Jahre

Aicher Rosmarie
Pertl Maria
Weber Stefan sen.
70 Jahre

Wagner Barbara

29.4.18 Mitgliederehrung

Mitgliederehrung 2018
Mitgliederehrung 2018 1. Vorstand Sepp Enzinger, Isidor Kotter (50), Christine Chaudhry (40), Maria Pertl (60), Josef Keil (40), Stefan Weber (60),Johannes Klaus (25), Rosmarie Aicher (60), August Kink (40), Marianne Steindlmüller (50), 2. Vorstand Schorsch Wörndl, Irmengard Osterhammer (25) 2. Gauvorstand Georg Westner, 2. Vorstand Gust Stettner

22.4.18 Trachtenmarkt

Am Sonntag den 22. April fanden bei schönstem Wetter zahlreiche Besucher den Weg zum Trachtenmarkt in der Lamstoahalle. In der Halle, im Zelt auf dem Rathausplatz und rund herum konnten die Besucher die unterschiedlichsten Waren und tolles Kusthandwerk der Aussteller bewundern und das ein oder andere neue Teil für ihre Tracht und für alles was dazu gehört erwerben. Für eine gemütliche Atmosphäre sorgten den ganzen Tag über die Rosenwink Musikanten. Auch das leibliche Wohl sollte nicht zu kurz kommen. Draußen vor der Lamstoahalle oder drinnen im Kühlen konnte man sich eine gute Brotzeit oder Kaffee und Kuchen schmecken lassen.

Weitere Bilder vom Trachtenmarkt (von H. Rehberg)

12.4.18 70. Geburtstag Sepp Steindlmüller

70. Geburtstag Tag sepp
70. Geburtstag Tag sepp

Am 12. April durfte die Vorstandschaft unserem Ehrenvorstand Sepp Steindlmüller zum 70. Geburtstag gratulieren. Sepp ist schon seit seinem Beitritt zum Trachtenverein 1965 sehr aktiv im Trachtenverein. Von 1966 bis 1974 war er vier Jahre lang 2. und anschließend 1. Vorplattler. Bis 1982 übernahm er das Amt des 1. Fähnrichs und war in dieser Zeit zusätzlich noch drei Jahre lang als 2. Vorstand tätig. 1982 wurde er zum 1. Vorstand gewählt und führte sein Amt 20 Jahre lang mit Herzblut aus. Sepp initiierte außerdem den Bau der Lamstoahalle und übernahm zusammen mit seiner Frau Marianne über 20 Jahre lang die Verantwortung für den Betrieb der Halle. Für seine großen Verdienste erhielt er 1996 das Vereinsverdienstzeichen und wurde 2003 zum Ehrenvorstand unsere Vereins ernannt. 1997 erhielt er auch vom Chiemgaualpenverband das Verdienstzeichen in Gold. Wir wünschen ihm Gesundheit und auch weiterhin viel Freude am Vereinsleben.

Spende der Raiffeisenbank
Spende der Raiffeisenbank Der GTEV Lamstoana Frasdorf bedankt sich ganz herzlich bei der Raiffeisenbank Aschau-Samerberg eg. für die großzügige Spende. Markus Entfellner von der Geschäftsstelle Frasdorf überreichte 1. Jugendleiter Sepp Hamberger einen Scheck über 250€. Der Betrag wird für die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit verwendet.

17.02.18 Sänger und Musikantenhogascht

Der Sänger- und Musikantenhoagascht am 17. Februar in der Lamstoahalle hatte zahlreiche Besucher und Liebhaber traditioneller Volksmusik nach Frasdorf gelockt. Norbert Hierl war es wieder einmal gelungen ein abwechslungsreiches Programm mit bekannten und erlesenen Musikgruppen zusammenzustellen. Die „Huber Dirndl“ aus Wildenwart, die „Frasdorfer Bläser“ und Norbert Hierl mit Brigitte Dicker als Duo, sowie auch in einer Besetzung als Trio mit Maria Wörndl, sind in Frasdorf bestens bekannt. Außerdem waren das Harfenduo Steiner-Scholl und die vier schneidigen Männerstimmen, die Jungen Ramsauer Sänger zu hören. Andreas Estner, unter anderem bekannt durch den Bayerischen Rundfunk, führte unterhaltsam und informativ durchs Programm. Mit allerlei Anekdoten und Geschichten führte er das Publikum durch das Programm und stimmte dabei schon ein bisschen auf das Frühjahr ein. Leider mussten die ursprünglich eingeplanten „Reichersdorfer Sänger“ wegen Krankheit eines Sängers kurzfristig absagen. Doch Norbert Hierl konnte mit den Jungen Ramsauer Sänger einen würdigen Ersatz gewinnen.

Bilder vom Weiber und Dirndlkranzl

Einlage beim Weiber- und Dirndlkranzl

zum Video...

Tänze im Januar

Der Trachtenverein Frasdorf startete gleich mit zwei gelungenen Veranstaltungen in das neue Jahr 2018. Zum einen der Boarische Tanz, bei dem die „Schladl-Musi“ bei gefüllter Tanzfläche aufspielte und zum anderen das Weiber- und Dirndlkranzl am zweiten Faschingswochenende. Die Besucher ließen ihrer Kreativität bei den Faschingskostümen wieder freien Lauf und die Einlage der Aktiven brachte die Stimmung zum Beben. Nach dem Auftritt der Aschauer Faschingsgilde zum Thema „Feuer und Flamme“ setzte sich die ausgelassene Stimmung an der Bar fort.